Frühling

Es ist Frühling. Und was isst der lukullisch halbwegs geneigte Hauptstädter? Spargel natürlich, und Erdbeeren. Diese beiden Leckereien muss man  nicht zwingend nacheinander Essen, beide passen auch hervorragend zusammen.

Aber erstmal sind die Reste von gestern drann… Das Spargelwasser wurde hoffentlich nicht weg geschüttet. Zwei Stangen vom neuen werden schon mal geschält und klein geschnitten. Und daneben eine Mehschwitze gemacht. Diese wird mit Milch kurz aufgekocht und dann mit dem Spargelwasser von gestern aufgefüllt, die kleinen Stücke vom neuen hinein und dann köcheln lassen bis dieser bissfest ist. Zum Schluss noch etwas Salz und Pfeffer rein und Kresse oben drauf.

Spargelsuppe

 

Und jetzt zur Melange aus Süß und Salzig. Erstmal ausreichend Wasser aufsetzen und mit Salz, einer Prise Zucker etwas Muskat würzen. Darin den Spargel bissfest kochen und heraus löffeln (geht schneller wenn der schon klein geschnitten ist), das Wasser nicht weg schütten. In diesem werden jetzt die Nudeln gekocht. Spaghetti sind nicht optimal, eher was großes wie Penne oder Rigatoni. In der Zwischenzeit können die Erdbeeren schon mal klein geschnitten (geviertelt) und gekostet werden.

Spargel SpargelErdbeeren

 

In einem anderen Topf wird Mascarpone mit etwas Spargelwasser und Wein zum kochen gebracht. Der ambitionierte Feinschmecker kann hier vorher noch etwas Knoblauch anbraten. Dann ein paar der Erdbeeren hinzu, etwas grünen Pfeffer, den Spargel und die Nudel. Das ganze wird noch mal kurz aufgekocht und dann rauf damit auf die Teller. Oben drauf noch ein paar der Erdbeer-Stücke und fertig isses.

Vermischen Anrichten Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.